11. Runde NPO-Blogparade beschäftigt sich mit dem Soziosponsoring

Die Fragstellung lautet:
„Ist es ebenso kleinen (lokalen/regionalen) NPOs möglich, Partnerschaften in Formen des Soziosponsorings einzugehen oder ist dies eher eine Sponsoringform, welche den großen NPOs vorbehalten ist?“

Aus meiner subjektiv persönlichen Sicht ist es relativ schwierig Firmen dazu zu bewegen, mit kleineren NPOs Partnerschaften einzugehen, die zu einem nachhaltigen (dauerhaften) Sponsoring führen. Dafür scheint es mir zwei Gründe zu geben. Auf der einen Seite verfügen die kleinen NPOs nicht über das notwendige Wissen, wie man vorgeht, um mit Firmen dauerhafte Partnerschaften einzugehen. Zum anderen, so meine persönliche Erfahrung, sind die Firmen eher bereit kleinere NPOs bei klar definierten Einzelprojekten, mit einmaligen Beträgen, zu unterstützen. Dies mag Gründe darin haben, dass ein Einzelprojekt in der regionalen Presse besser dargestellt wird, als die kontinuierliche Arbeit einer kleineren NPO. Schlagzeilen verkaufen sich eben besser als Berichte, auch wenn es aktuelle Tagesthemen geht. Hinzu kommt sicher noch, dass der Bekanntheitsgrad kleinerer NPOs in den seltensten Fällen so hoch ist, dass er als „Werbefläche“ Verwendung finden könnte. Damit sich sowohl für die Firma als auch für eine kleine NPO eine Win-Win-Situation ergibt, die ich als unabdingbar ansehe, müssen zunächst auf der Seite der NPO gewisse Voraussetzungen geschaffen werden. Damit werde ich mich im Folgenden beschäftigen:

Voraussetzungen bei dem kleineren NPO

  • Organisation
    Es muss eine klare Organisation, eine definierte Ziele und Strategien sowie eine erkennbare Zuordnung von Aufgaben zu Personen vorhanden sein,
  • Öffentlichkeitsarbeit
    Ständige und professionelle Öffentlichkeitsarbeit, sowohl als Printmedium und auch im Internet sind heute unabdingbar. Weniger ist hier oft mehr, was nutzt ein umfangreiches Druckerzeugnis, wenn sowohl Inhalt als auch Layout erkennen lassen, dass hier „Amateure“ gewerkelt haben. Gleiches gilt auch für den Auftritt im Internet.
  • Fachwissen
    Solide Grundkenntnisse über Fundraising und Sponsoring, ergänzt um praktische Erfahrung wäre natürlich optimal, und Wissen wie Firmen eigentlich funktionieren, sind unerläßliche Voraussetzungen.
    Advertisements
  • Ein Kommentar

    Eingeordnet unter Allgemein

    Eine Antwort zu “11. Runde NPO-Blogparade beschäftigt sich mit dem Soziosponsoring

    1. Pingback: Die Frage wird mit einem uneingeschränkten "es kommt darauf an" beantwortet! | Die PR>Indianer

    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s